Bildschirm-Arbeitsbrillen

Ein Sprichwort sagt: „Man wächst an der Herausforderung“…

rh-56… und eine der größten Herausforderungen auf augenoptischem Gebiet ist heute die Versorgung von Millionen von Berufstätigen, die täglich oft lange Zeit am Computer arbeiten. Die Belastung der Augen ist nach wie vor enorm, obwohl die Qualität der Bildschirme in den letzten Jahren stetig besser wurde.

Insbesondere für die Altersgruppe ab 45+ ist es  schwierig, alle geforderten Arbeitsentfernungen gut und ermüdungsfrei zu überblicken. Mit einer Einstärken-Arbeitsbrille lässt sich zwar eine Entfernungsebene perfekt abbilden, jedoch die davor oder dahinter liegenden Bereiche sind schon unscharf. Eine solche Brille muss immer wieder abgenommen werden und man passt intuitiv die Körperhaltung der (durch die Brille vorgegebenen) Sehentfernung an. Dies führt in vielen Fällen zu vorzeitiger Ermüdung, Kopfschmerzen und Verspannungen die nicht sein müssten!
Mit der Auswahl des richtigen Glastyps wird es aber möglich, mit einer Brille einen Bereich von 0,4 Meter bis hin zu 3 Metern Entfernung scharf abzubilden, wobei alle Entfernungszonen des Glases an der ergonomisch richtigen Position vor dem Auge liegen, insbesondere auch der Bildschirm.
Keine unnatürliche Kopf- und Körperhaltung mehr, keine Kopfschmerzen oder Verspannungen!